Impfungen Japan

Tipps für Impfungen und deine Reiseapotheke für Japan unterwegs

Nachfolgend findest du ein paar Tipps, damit du deine Japan Reise bestmöglich genießen kannst. Zum Thema Impfungen solltest du vor deiner Reise auf jeden Fall einen Arzt konsultieren. Schau auch, dass du vielleicht deinen Impfpass während der Reise bei dir führst.

Impfungen

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die vom Robert-Koch-Institut nahegelegten Impfungen zu vervollständigen. Darunter fallen neben Tetanus, Keuchhusten, Mumps, Masern, Röteln etc. auf die Grippeimpfung. Als Reiseimpfung kann Schutz gegen Hepatitis B und Japanische Encephalitis sinnvoll sein.

Röteln

In den letzten Jahren ist es in Japan zu einer Rötelnepidemie gekommen. Besonders Frauen mit Kinderwunsch sollten sich vergewissern, dass sie gegen Röteln geimpft sind.

Mückenschutz

Dengue Fieber

2014 kam es zu lokalen Übertragungen von Dengue in Yoyogi Park in Tokyo gekommen, der Park war für einige Zeit abgesperrt. Dengue ist abgesehen davon seit ca. 70 Jahren nicht mehr in Japan aufgetreten. Dengue Fieber ist eine Virusinfektion, die von Mücken übertragen und von starkem Fieber begleitet wird. Es gibt keine Impfung dagegen; die einzige Möglichkeit ist der Schutz vor Mückenstichen mittels Kleidung und Mückenmitteln.

Japanische Encephalitis

Diese Virusinfektion wird ebenfalls durch Moskitos übertragen, ist aber wirklich sehr selten geworden. Du solltest dich aber in jedem Fall vor Mückenstichen schützen (Kleidung, Mückenspray). Auch eine prophylaktische Impfung ist möglich. Informiere dich hierüber am besten bei einem Reisemediziner.

Diese durch Kontakt oder Tröpfcheninfektion übertragene Entero- bzw. Coxsackievirusinfektion ist in Japan endemisch und führte in den vergangenen Jahren immer wieder zu Ausbrüchen. Das Krankheitsbild verläuft mit Fieber, Haut- und Schleimhautveränderungen. Komplikationen an Herz, Lunge und zentralem Nervensystem können tödlich enden. Bei entsprechender Hygiene (Händehygiene!) und Vermeidung von Kontakten mit Erkrankten ist mit einer erhöhten Gefährdung von Reisenden (Kindern) nicht zu rechnen.


Reiseapotheke

Wir empfehlen, immer eine kleine Reiseapotheke dabei zu haben. Einige Tipps:

  • Pflaster
  • Mittel gegen Fieber
  • Schmerztabletten
  • Mittel gegen Durchfall / Verstopfung
  • Mückenspray
  • Mittel zur Beruhigung von Insektenstichen
  • Fieberthermometer
  • Desinfektionsgel für die Hygiene während der Reise
  • evtl. Reisetabletten

Wenn du Medikamente nimmst, solltest du einen Medikamentenpass bei dir führen. Dies ist ein Ausdruck, worauf der Name deiner Medikamente au Latein festgehalten ist. Diesen bekommst du in der Apotheke.

Weitere Tipps

  • Nimm dir bei Ankunft die Zeit, dich zu akklimatisieren
  • Die Sonneneinstrahlung kann in (sub)tropischen Gebieten sehr stark sein. Creme dich gut ein und trage ggf. eine Kopfbedeckung
  • Da man bei Hitze viel Feuchtigkeit verliert, solltest du immer etwas zu trinken greifbar haben und auch insgesamt viel trinken. Kranwasser kannst du in Japan nicht überall trinken, also halte dich besser an verschlossene Flaschen, die du in teureren Geschäften bekommst.
  • Solltest du Durchfall bekommen, achte darauf dass du den Flüssigkeitsverlust kompensierst: Trinke Tee, Mineralwasser oder eine abgestandene Cola. Ggf. hilft auch eine Brühe

Impfungen Japan